Stadträte beratenTSB-Projekt

  • schließen

Im Bauausschuss gab's viel Zustimmung für den Sportpark. Und einige kritische Anmerkungen.

Schwäbisch Gmünd. Viel Zustimmung und einige kritische Anregungen gab es am Mittwoch im Bauausschuss für das Vorhaben des TSB, im Laichle einen Sportpark zu errichten. Der Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, Gerhard Hackner, stellte den Stadträten das Projekt einmal mehr vor. Auf einer Fläche von 4,7 Hektar sollen insgesamt zwei Sportplätze (ein Rasenplatz und ein Allwetterplatz) entstehen. Zudem ein Vereinszentrum und insgesamt etwa 300 Parkplätze. Auf fünf Parkplätze wird ein Baum gepflanzt, sagte Hackner weiter. Hackner machte deutlich, wie schon in den Ortschaftsratssitzungen in Großdeinbach und Wetzgau, dass der Lärmpegel durch das Vorhaben unterhalb der Grenzwerte liegt.

Prinzipiell sei die CDU-Fraktion einig, dies sei eine „tolle Geschichte“, sagte Martin Bläse. Er wollte wissen, ob einer der beiden Sportplätze durch die Stadt finanziert werde. Diese Frage beantwortete Bürgermeister Christian Baron sofort. Durch die Coronakrise sei die Stadtkasse leerer. Deshalb habe er bei der jüngsten Hauptversammlung des TSB im Oktober dargestellt, dass die Stadt entgegen früheren Zusagen den Sportplatz nicht finanzieren kann. Die Stadt unterstütze den TSB aber bei den Erschließungskosten, und sie leiste einen Zuschuss beim Vereinsheim. Der TSB prüfe nun, ob er den zweiten Sportplatz selbst finanzieren könne, sagte Baron weiter.

Als „Win-win-Situation für Stadt und TSB“ bezeichnete Karl-Andreas Tickert das Projekt - für den TSB im Laichle, für die Stadt mit dem Wohnbauprojekt in der Buchstraße. Die SPD stimme nach einer Abstimmung mit den Anwohnern zu, sagte Johannes Zengerle (SPD). Auch wenn es Ausgleichsflächen gebe, werde hier Land versiegelt, sagte Prof. Dr. Andreas Benk. Und: Die Bedenken von Anwohnern des Lärms wegen müssten ernst genommen werden.

Die Ortschaftsräte in Großdeinbach hatten einstimmig, die in Wetzgau mit großer Mehrheit zugestimmt, sagte Hackner auf Frage von Dr. Peter Vatheuer (FDP/FW). Über den Entwurf des Bebauungsplans entscheidet der Gemeinderat am kommenden Mittwoch. ⋌Michael Länge

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare