Statt Weihnachtsmarkt: 17 neue Läden eröffnen in Gmünd

+
Weihnachtsmarkt in Schwäbisch Gmünd
  • schließen

Marktstände wechseln als „Pop-up“ in Gmünder Leerstände – nächste Woche soll's losgehen.

Schwäbisch Gmünd. 17 neue Pop-up-Läden werden in der kommenden Woche in Gmünd eröffnet. Das kündigt Markus Herrmann von der Touristik- und Marketing-GmbH an. So viele Standbetreiber sind laut Herrmann nach der Absage des Weihnachtsmarkt auf den Vorschlag der Stadt eingegangen - ihre Waren statt in in Marktbuden in leerstehenden Gmünder Geschäften anzubieten.

„Der Appell des Oberbürgermeisters ist auf fruchtbaren Boden gefallen“, sagt Herrmann: Viele Immobilienbesitzer hätten unkompliziert ihre Läden zur Verfügung gestellt. „Wir sind in Not, da kann man nicht auf jeden Cent schauen“, das hatte Oberbürgermeister Richard Arnold als Devise ausgegeben. Herrmann verspricht: „Die Läden werden wir attraktiv präsentieren können.“ Bernd Müller

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare