Sternsinger sammeln 16 300 Euro

  • Weitere
    schließen

Obwohl die Kolpingsternsinger 2021 nicht unterwegs waren, konnten Spendengelder gesammelt werden.

Schwäbisch Gmünd. "60 Jahre Kolpingsternsinger" – ein besonderes Jubiläum sollte es werden, doch die Corona-Pandemie verhinderte eine größere Feier. Mehr noch. Trotz eines erarbeiteten Corona-Konzepts musste die diesjährige Sternsinger-Aktion gar abgesagt werden. Und doch konnte die Kolpingsternsinger nun 16 300 Euro für Missionsaufgaben in diversen Ländern spenden. Die Spendengelder sind bereits auf dem Weg zu den jeweiligen Empfängern.

Die Kolpingsternsinger hatten sich für 2021 das Motto "Treue zum Stern" gewählt. Gmünder und langjährige Freunde der Gruppe hatten dabei die Möglichkeit, in bar oder per Überweisung für die zahlreichen Missionsprojekte in Südafrika, Mozambique, Brasilien, Tansania und Kenia einen Geldbetrag zu spenden. Die Verantwortlichen der Kolpingsternsinger zeigen sich überwältigt, wie sehr die Gmünder die "Treue zum Stern" verwirklichten, obwohl viele von ihnen "den erhebenden Gesang der Kolpingsternsinger-Gruppe" in diesem Jahr vermisst hätten.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL