Susann Rek ist in der Landesschau

  • Weitere
    schließen
+
Susann Rek mit dem SWR-Filmteam.
  • schließen

Das SWR-Fernsehen zeigt an diesem Freitag, 19. Februar, eine Reportage über die Gmünderin.

Schwäbisch Gmünd. Eine Reportage über die Gmünderin Susann Rek ist an diesem Freitag, 19. Februar, in der Landesschau im SWR-Fernsehen zu sehen. Darin erzählt die 39-Jährige ihre Lebensgeschichte: Sie ist als Kind zusammen mit ihren beiden Schwestern von ihren Eltern verstoßen worden. Die drei Mädchen kamen zunächst ins Kinderheim der Franziskanerinnen in Schwäbisch Gmünd, bis eine Pflegefamilie in Straßdorf sie aufnahm. Heute lebt Susann Rek zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Stuttgart und ist in der Schönheitsbranche tätig. Nebenbei hat sie mit ihren Kindern einen Trauerbegleiter für Kinder gestaltet. Ihren Erlös aus dem Büchlein namens #Regenbogenrutsche hat sie für das Zukunftsprojekt der Franziskanerinnen gespendet: das Klosterhospiz, für das auch die Weihnachtsaktion der Gmünder Tagespost bestimmt war. All dies soll Thema in der Landesschau sein. Beginn der Sendung im SWR-Fernsehen ist um 18.45 Uhr.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL