Treff und Schwatz auf dem Bänkle

+
schwätzbänkle

Der Stadtseniorenrat lädt am Sonntag zu der außergewöhnlichen Aktion in der Innenstadt ein.

Schwäbisch Gmünd. „Eingesperrt zu Hause“ – so haben viele Seniorinnen und Senioren die Zeit der Pandemie empfunden. Jetzt gibt es Lockerungen, doch bis sich alle wieder ungezwungen begegnen können, dauert es noch. So lag die Einsamkeit in allen Altersgruppen im vergangenen Jahr 1,5-mal höher als sonst und besonders betroffen sind die über 80-Jährigen. Eine einfache Maßnahme gegen Einsamkeit sind „Schwätzbänkle“. Dort sollen Menschen jeden Alters sich treffen und ins Gespräch kommen können. Solche Gelegenheiten möchte der Landesseniorenrat mit einem Aktionstag schaffen, an dem sich auch der Stadtseniorenrat Schwäbisch Gmünd am Sonntag, 5. September, zwischen 14 und 16 Uhr beteiligt: Ein Schild weist diese besondere Bank aus. Wer sich auf sie setzt, signalisiert: Ich habe Lust zuzuhören und Lust zu erzählen. Standorte der „Schwätzbänkle“ sind im Spitalhof und am Bockstor (Ende der Bocksgasse). „Es geht dabei nicht um Krisengespräche“, sagt die Vorsitzende des Stadtseniorenrats, Irene Duijm, „sondern darum, sich einfach locker über das, was einen gerade beschäftigt, zu unterhalten.“

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare