Polizeibericht

Tunnel wegen Unfall gesperrt

  • Weitere
    schließen

Schwäbisch Gmünd. Ein Unfall, der die Sperrung des Einhorntunnels nach sich zog, sorgte für Staus im Feierabendverkehr am Dienstag. Laut Polizei war ein Autofahrer, der gegen 16.45 Uhr auf der B 29 in Richtung Aalen unterwegs war, kurz vor der Einfahrt zum Tunnel aus Unachtsamkeit auf das vor ihm fahrende Auto aufgefahren, das wiederum auf ein weiteres Auto geschoben wurde.

Schwäbisch Gmünd. Ein Unfall, der die Sperrung des Einhorntunnels nach sich zog, sorgte für Staus im Feierabendverkehr am Dienstag. Laut Polizei war ein Autofahrer, der gegen 16.45 Uhr auf der B 29 in Richtung Aalen unterwegs war, kurz vor der Einfahrt zum Tunnel aus Unachtsamkeit auf das vor ihm fahrende Auto aufgefahren, das wiederum auf ein weiteres Auto geschoben wurde. Der Tunnel war kurzfristig in beide Richtungen gesperrt, die Polizei konnte die Fahrspur Richtung Stuttgart jedoch schnell wieder freigeben, die Freigabe der Fahrspur Richtung Aalen folgte gegen 17.45 Uhr, es mussten die Unfallfahrzeuge abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt werden. Verletzt hat sich bei dem Unfall niemand.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL