TV Straßdorf will wieder loslegen

+
Mitgliederversammlung TV Straßdorf

Die Pandemie hat viele Aktivitäten des Sportvereins ausgebremst. Zahlreiche Ehrungen und Verabschiedung wichtiger Amtsträger.

Schwäbisch Gmünd. Auf ein wegen Corona ruhiges Vereinsjahr blickten die Mitglieder des TV Straßdorf bei ihrer Hauptversammlung im Vereinsheim zurück.

Vorsitzende Ute Dlask berichtete, dass aufgrund Corona erst seit Juni wieder ein regelmäßiger Übungsbetrieb stattfindet und das in Eigenregie bewirtschaftete Vereinsheim wieder geöffnet hat. Veranstaltungen konnten nicht durchgeführt werden und der Verein verzeichnete kaum Neuanmeldungen. Daher finanziere sich der Verein derzeit hauptsächlich aus den Mitgliedsbeiträgen und dem wieder geöffneten Vereinsheim.

Doch die Freude, dass der Übungsbetrieb wieder stattfindet, wurde schon wieder ausgebremst, so Ute Dlask. Aber dieses Mal nicht durch Corona, sondern dadurch, dass der Boden der Römersporthalle erneuert wird. Wie lange die Halle geschlossen bleibt, sei laut Amt für Bildung und Sport nicht absehbar, aber man hoffe auf Ende September/Anfang Oktober.

Des Weiteren berichtete die Vorsitzende, dass der Verein für das Schuljahr 2021/2022 keine Bewerbung für einen FSJler im Bereich Schule und Sport habe, was in den vergangenen zwei Jahren immer eine große Unterstützung sowohl im Turn- als auch im Fußballbereich gewesen sei.

Markus Hegele, Fußballabteilungsleiter berichtete, dass die Abteilung die Lockdown-Zeit genutzt habe und man ein neues Trainerteam für die erste Mannschaft verpflichten konnte und der Trainingsbetrieb mit über 50 aktiven Spielern in vollem Gange ist. Mit besonderer Freude verkündet Hegele, dass der TV als erster Verein im Ostalbkreis demnächst eine Soccer-Watch-Kamera erhalte und man die Spiele live verfolgen könne, oder auch Highlights aus den Spielen anschauen.

Auch die Fußballjugendabteilung hat ihren Trainingsbetrieb in Spielgemeinschaft mit der TSGV Waldstetten (von der D bis A-Jugend) nach dem langen Lockdown wieder vollständig aufgenommen. Jugendleiter Michael Herkommer hofft auf einen Start der Runde im September für die Kinder und Jugendlichen.

Martin Freihardt von der Volleyballabteilung berichtete, dass sie wieder trainieren und zufrieden sind mit der derzeitigen Lage in ihrer Abteilung.

Keine Ausgaben

Ein ruhiges und unbedeutendes finanzielles Jahr 2020, so Kassierin Gudrun Spazierer, aufgrund keiner größeren Investitionen und des langen Lockdowns, in dem kein Spiel- und Übungsbetrieb stattgefunden hat und keine Ausgaben erfolgten. Aufgrund der Eigenbewirtschaftung des Vereinsheims von Ende Mai bis Oktober konnten die fehlenden Einnahmen der ausgefallenen Festivitäten ausgeglichen werden, sodass man sich keine großen Sorgen für das Jahr 2021 machen müsse.

Schriftführerin Stephanie Weber berichtete, dass aufgrund Corona lange kein Vereinsleben stattgefunden hat und die Ausschusssitzungen meist online durchgeführt wurden.

Christine Raaf bestätigt als Kassenprüferin eine einwandfrei Kassenführung.

Die Wiederwahl der Vorsitzenden Ute Dlask auf weitere zwei Jahre, die einstimmig erfolgt ist, wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden Markus Scherrenbacher durchgeführt.

Besonders erfreulich ist, dass ein neuer Kassier gefunden wurde, da Gudrun Spazierer aus zeitlichen Gründen das Amt nicht mehr durchführen kann. Florian Spazierer wurde einstimmig auf zwei Jahre gewählt, ebenso wie auch Martin Kälin in Abwesenheit als Kassenprüfer.

Ein weiterer Punkt war die Mitteilung, dass Stephanie Weber das Amt der Abteilungsleiterin in der Turnabteilung von der bisherigen Leiterin Renate Brech übernimmt. Das Amt des Schriftführers wird für ein Jahr kommissarisch Matthias Mehne übernehmen.

In der Mitgliederversammlung wurden gleich zwei Ehrungsjahrgänge feierlich mit Sekt, Ehrennadel und einer Urkunde durch den Ehrenpräsidenten Edmund Wagenblast geehrt.

Ehrungen 2020:

60 Jahre Mitgliedschaft: Ida Beißwenger, Wolfgang Beißwenger, Heinz Frey, Hugo Irdenkauf, Gerhard Nuding, Walter Stütz, Peter Weber und Albert Kaiser. 50 Jahre: Lothar Kaisser, Gerhard Kern, Helmut Weber, Richard Widera und Manfred Heeb. 40 Jahre: Hedwig Ruoff, Hans Stemmler und Willi Tscherbakova. 25 Jahre: Matthias Zlamal, Dieter Becker, Alfred Brech, Petra Kocher, Andrea Ragusa, Helmut Rössler, Simon Baumhauer, Björn Zlamal und Alexander Stütz.

Ehrungen 2021:

80 Jahre Mitgliedschaft: Ottmar Klotzbücher. 70 Jahre: Josef Frey. 60 Jahre: Günther Bulling. 50 Jahre: Elmar Burkhardt, Bernhard Hegele, Hugo Irdenkauf, Werner Kremer, Rolf Kunz, Hans Neumann, Manfred Wahl 40 Jahre: Birgitt Stegmaier, Eugen Stegmaier und Horst Welz. 25 Jahre: Hedwig Baron, Olaf Christ, Elke Lakner, Christine Nagel, Heike Schoch, Markus Irdenkauf, Brigitte Weiß, Volker Weiß, Doris Hartmann, Christine Wanner, Thomas Wanner, Jochen Wanner und Thomas Schott.

Mitgliederversammlung TV Straßdorf

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare