Über eine Million Euro fließt in den Gmünder Raum

+
Mehrere Städte und Gemeinden im Raum Schwäbsich Gmünd erhalten Fördermittel für Projekte aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum.

Mehrere Städte und Gemeinden im Raum Schwäbisch Gmünd erhalten Fördermittel für Projekte aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum.

Schwäbisch Gmünd. Mehrere Kommunen im Raum Schwäbisch Gmünd erhalten 1 119 300 Euro an Fördermitteln für Projekte aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum des Landes Baden-Württemberg (ELR). Das teilte der Gmünder CDU-Landtagsabgeordnete Tim Bückner in einer Pressemitteilung mit.

Das ELR-Programm, erklärt Tim Bückner, sei „ein bedeutendes Instrument zur Weiterentwicklung und zur Stärkung der Städte und Gemeinden außerhalb der großen Ballungszentren“. Mit den vier Förderschwerpunkten Wohnen, Arbeiten, Grundversorgung und Gemeinschaftseinrichtungen sowohl im privaten, kommunalen als auch im gewerblichen Bereich werden zentrale Lebensbereiche in den Fokus genommen. „Das Land sorgt mit dem ELR-Programm für attraktive Kommunen und damit für gleichwertige Lebensbedingungen im Ländlichen Raum“, erklärt Tim Bückner. Daher freue er sich, „dass mein Wahlkreis von dieser Förderung profitiert“.

Finanzielle Zuschüsse aus dem wichtigen Strukturentwicklungsprogramm erhalten folgende Städte und Gemeinden: Abtsgmünd, Bartholomä, Böbingen, Durlangen, Gschwend, Heubach, Heuchlingen, Iggingen, Schechingen, Schwäbisch Gmünd und Waldstetten.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema