Wahlsplitter

Verlängerung ist verheerend

  • Weitere
    schließen

Schwäbisch Gmünd. Am 3. März kam die Bund-Länder-Konferenz zum Ergebnis, dass der Corona-Lockdown neben minimalen Lockerungen bis zum 28. März verlängert wird.

Schwäbisch Gmünd. Am 3. März kam die Bund-Länder-Konferenz zum Ergebnis, dass der Corona-Lockdown neben minimalen Lockerungen bis zum 28. März verlängert wird. Der Gmünder AfD-Landtagskandidat und stellvertretende Kreisvorsitzende, Ruben Rupp, ist aufgebracht: "Nicht wenige Unternehmer, Selbstständige, Arbeitnehmer in Kurzarbeit und durch Covid-Maßnahmen arbeitslos gewordene Menschen sind verzweifelt. Die Verlängerung wird unzählige Unternehmen und Selbstständige in die Insolvenz treiben. Die minimalen Lockerungen sind absolut ungenügend. Die Gastronomie wird fast schon aufgegeben und der Einzelhandel muss, wenn er überhaupt öffnen darf, ständig fürchten wieder schließen zu müssen. Ein verlässlicher Öffnungsplan und eine echte Perspektive für unser Land wurde nicht vorgelegt. Ich fordere die Landesregierung auf, sich von Empfehlungen des Bundes abzusetzen und aus Verantwortung für die Menschen im Land den Dauerlockdown unter Anwendung von Hygieneauflagen sofort zu beenden."

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL