Viele Gottesdienst-Formate zum Fest

+
Die katholische Kirche setzt bei den Weihnachtsgottesdiensten wie schon im vergangenen Jahr auf Abstand halten und Maskenpflicht.
  • schließen

Viele Kirchengemeinden im Gmünder Raum planen wegen der Pandemie Krippenspiele und Familiengottesdienste unter freiem Himmel. Bislang sind keine 2G- oder 3G-Regeln vorgesehen.

Schwäbisch Gmünd

An Heiligabend und an den Weihnachtsfeiertagen möchten die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden im Gmünder Raum viele unterschiedliche Gottesdienst-Formate anbieten – und so manches Krippenspiel unter freiem Himmel ermöglichen. Das sagen die evangelische Dekanin Ursula Richter und der katholische Dekan Robert Kloker.

2G oder 3G? Grundsätzlich wolle die evangelische Kirchengemeinde Gottesdienste für alle möglich machen, um niemanden auszuschließen – ohne 2G- oder 3G-Regel. Stand heute wird es bei den Gottesdiensten in Schwäbisch Gmünd keine Kontrolle an den Kirchentüren geben. Es müsse kein Nachweis vorgezeigt werden. Das könne sich aber ändern, wenn die Corona-Inzidenz an Weihnachten im Ostalbkreis über die 800er-Marke klettere, sagt die Dekanin. Stand heute setzt die evangelische Kirchengemeinde allerdings auf ein Konzept mit vielen Feiern, um alles zu entzerren.

Robert Kloker möchte sich an den Konzepten des vergangenen Jahres orientieren: In Innenräumen müssen die Abstände eingehalten und es muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Eine Anmeldung für die Gottesdienste werde bei den Feiern der katholischen Kirche erbeten, sei aber aktuell keine Pflicht. Die evangelische Kirche warte noch auf Informationen der Landeskirche, ob die Gottesdienste mit oder ohne Anmeldung ablaufen sollen, ergänzt die Dekanin.

Im Freien: An Heiligabend gibt's beispielsweise eine ökumenische Feier um 17.30 Uhr auf dem Münsterplatz. Krippenspiele unter freiem Himmel seien unter anderem auch an der Bettringer Uhlandschule, bei der Kita Kinderinsel auf dem Rehnenhof oder in der Kirchengemeinde St. Michael geplant, zählen die beiden auf. Ursula Richter weiß von vielen weiteren Kirchengemeinden im Gmünder Raum, die Gottesdienste nach draußen verlegen möchten. Das Schöne daran? Im Freien sei das Singen der Gemeinde gestattet, in Innenräumen nicht. Die Dekanin schätzt es sehr, dass die Kirche insbesondere Kindern und Jugendlichen möglichst vieles erlaubt. Sie dürften beispielsweise Krippenspiele einstudieren – unter Beachtung der Corona-Regeln.

Streaming: Die großen Gottesdienste an Heiligabend und den darauffolgenden Feiertagen der katholischen und der evangelischen Gemeinden können online mitverfolgt werden. „Wir werden die Feiertage mit diesem vielfältigen Angebot gut hinbekommen“, ist sich Kloker sicher. Übervolle Kirchen wie vor Corona werde es auch 2021 an Weihnachten nicht geben, ergänzt er. Das sieht auch Richter so: „Die Menschen selbst sind sehr vorsichtig.“ Zudem hätten die Kirchengemeinden gute Hygiene- und Schutzkonzepte erarbeitet.

Impulse: Die evangelische Kirchengemeinde bietet wieder täglich einen Impuls zum Mitnehmen an. Pfarrer aus dem Gmünder Raum haben diese verfasst. Die Impulse liegen am Eingang der Augustinuskirche aus. Sie stehen auch online auf der Homepage der evangelischen Kirche in Gmünd.

Sternsinger: Dass die Sternsinger wie vor Corona von Haus zu Haus ziehen, singen und Segenssprüche verteilen, glaubt Kloker nicht. Trotzdem wollten die katholischen Kirchengemeinden etwas auf die Beine stellen. Die Segenssprüche werden auf jeden Fall wieder in den Kirchen zum Mitnehmen ausliegen. Der Dekan kann sich aber auch Sternsinger-Aktionen an öffentlichen Plätzen vorstellen. Beispielsweise könnten die Sternsinger vom Kapitelhaus am Gmünder Münsterplatz mit genügend Abstand Lieder in Richtung Wochenmarkt singen. „Wie genau, das ist noch offen, aber wir werden eine geeignete Form finden“, ist sich Kloker sicher. Flexibel und spontan bleiben, das rät Dekanin Richter, die „froh und dankbar“ ist, dass Gottesdienste gefeiert werden dürfen. Sollten die Corona-Zahlen weiter steigen, werde es vermutlich auch im Gmünder Raum Gottesdienste mit 2G- und mit 3G-Regel geben. „Dazu können wir jetzt noch nichts Konkretes sagen.“

Grundsätzlich wollen wir Gottesdienste für alle möglich machen.“

Ursula Richter, Dekanin
  • Kirchengemeinden online
  • Aktuelle Informationen zu den Gottesdiensten an Weihnachten finden Interessierte auf den jeweiligen Internetseiten ihrer Kirchengemeinde. In Gmünd: https://se-schwaebischgmuend.drs.de und www.evangelische-kirche-gmuend.de.
Einen Weihnachtsgottesdienst in der Augustinuskirche mit Dekanin Ursula Richter soll es geben - vor Ort und als Livestream im Internet.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Kommentare