Vier Wildschweine auf der B29 erfasst und getötet

+
Wildunfälle nehmen im Herbst wieder zu

Am Mittwochabend kam es zu einem Wildunfall auf Höhe des Verteilers Iggingen.

Schwäbisch Gmünd. Auf der B 29 auf Höhe des Verteilers Iggingen hat ein 65-Jähriger am Mittwochabend gegen 22 Uhr mit seinem Peugeot insgesamt vier die Fahrbahn querende Wildschweine erfasst. Alle vier Borstentiere überlebten den Zusammenstoß nicht, teilt die Polizei mit. Am Fahrzeug des 65-Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare