Von Böbingen bis Waldstetten: Wo es kostenlose Teststellen gibt

+
Seit diesem Samstag können sich alle Bürgerinnen und Bürger wieder mindestens einmal in der Woche kostenlos testen lassen.

Die Zahl der Schnelltestungen ist seit Samstag in und um Gmünd deutlich gestiegen.

Schwäbisch Gmünd. Die Zahl der Schnelltestungen ist seit Samstag in und um Gmünd deutlich gestiegen. Bereits am Samstag sei die Zahl der Schnelltests von acht bis zwölf Tests am Tag auf 38 Testungen gestiegen, sagte DRK-Kreischef Steffen Alt auf GT-Anfrage. Das DRK habe sein Angebot in Gmünd bislang durchgängig aufrecht erhalten, auch während der kostenpflichtigen Testungen. In Abstimmung mit der Stadt werde das DRK sein Angebot auf dem Marktplatz nun ausweiten: täglich außer sonntags von 10 bis 12 und von 17 bis 19 Uhr. Gründe dafür sind, dass die Tests wieder kostenlos sind und Weihnachtsgeschäft und -markt bevorstehen. Alt wies auch darauf hin, dass die DRK-Bergwacht seit Wochen das Impfangebot der Stadt in der Schwerzerhalle und nun in der Großsporthalle unterstützt. Zudem helfen die DRK-Ortsvereine Gmünd und Bettringen an Wochenenden mit.

Ecocare bietet in Heubach auf dem Lidl-Parkplatz in der Mögglinger Straße 33 wieder kostenlose Schnelltests für alle an. Wer in Heubach einen Schnelltest machen lassen möchte, muss sich online bei Ecocare registrieren und einen Termin buchen. Das Ergebnis gibt es etwa 20 Minuten später per E-Mail. Die Teststation hat von Montag bis Samstag, jeweils von 9.15 bis 17.30 Uhr, geöffnet. Kunden können dort auch einen PCR-Test machen lassen. Dieser kostet 49 Euro. Mobile Teststationen gibt's in den anderen Gemeinden rund um den Rosenstein derzeit nicht. Aber die Hausärzte und in Heuchlingen zusätzlich das Kosmetikstudio Carmen führen kostenlose Schnelltests durch. Böbingens Bürgermeister Jürgen Stempfle ist im Kontakt mit den Mitgliedern des Böbinger Turn- und Sportvereins. Diese würden wieder eine Drive-in-Teststation an der Böbinger Römerhalle einrichten, wenn der Bedarf an Schnelltests steige. Wenn zum Beispiel „2G plus“ greife und somit geimpft und genesen allein nicht mehr reicht, wie Stempfle erklärte.

In Waldstetten werden voraussichtlich im Squash+Fit und in der Stuifen-Apotheke wieder kostenlose Schnelltests angeboten, sagte Bürgermeister Michael Rembold. Die Apotheke wird vom DRK Waldstetten unterstützt. Beide Einrichtungen hätten beim Landratsamt die Genehmigung für Teststellen beantragt, sagte der Waldstetter Schultes.

„Bei uns sind die Tests seit Samstag wieder kostenlos“, betont Pascal Hollmann, dessen Familie in Leinzell das Fitness-Studio Hello-your-Life in der Leinzeller Ortsmitte betreibt und seit fast Mai dort - in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, mit Vereinen und Institutionen - ein Corona-Testzentrum aufgebaut hat. Zwar gebe es noch keine schriftlichen Zusagen von Bund und Land - aber wenn der Bundesgesundheitsminister verkünde, dass Coronatests ab Samstag wieder kostenlos seien, „dann setzen wir das im Sinne der Pandemiebekämpfung sofort um“, unterstreicht Pascal Hollmann.

Ein kommunales Angebot wie in Lockdown-Zeiten sei leider nicht mehr möglich, erklärt Bürgermeisterin Stephanie Eßwein. Denn die Ehrenamtlichen von damals sind wieder im Studium oder im Berufsleben. Trotzdem will die Verwaltung den Bürgern etwas anbieten und steht derzeit mit einem privaten Unternehmen in Verbindung, das Erfahrung mit Schnelltests hat. aks/me/mil

Mehr zum Thema:

Corona: Impfungen und kostenlose Tests sollen vierte Welle eindämmen

Verwirrung um Impfung 16-Jähriger

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare