Vorfreude auf das 80er-Fest

Die Planungen für das Jahrgangsfest im Sommer laufen.

Schwäbisch Gmünd. Der Altersgenossenverein (AGV) 1942 hat kürzlich wieder eine Hauptversammlung in Präsenz in der „Kleinen Schweiz“ abgehalten - coronabedingt die erste seit drei Jahren. Für den AGV war es eine wichtige Versammlung, da in diesem Jahr sein 80er Fest bevorsteht. Die Vorsitzende Sigrid Starzinsky konnte daher auch zahlreiche Mitglieder begrüßen. Sie berichtete davon, dass die geplanten Veranstaltungen 2020 und 2021 allesamt Corona zum Opfer fielen. Doris Stahl berichtete anschließend von einer gut gefüllten Kasse, die in finanzieller Hinsicht ein schönes 80er-Fest erlaube.

Starzinsky erläuterte sodann in kurzen Worten das Festprogramm und gab auch die Namen der Verantwortlichen für die einzelnen Festabschnitte bekannt. Fred Eberle gestaltet wie schon bei den vorigen Jahrgangsfesten wieder eine Festschrift. Danach gab es seitens der Altersgenossen, wie zu erwarten, verschiedene Fragen zum Ablauf des Fests, wovon die meisten beantwortet werden konnten, da die Vorbereitungen sehr weit gediehen sind. Nun hoffen die Mitglieder des AGV 1942 darauf, dass Corona dem 80er-Fest keinen Strich durch die Rechnung macht.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare