Warnstreik auch in Gmünd

  • Weitere
    schließen

Schwäbisch Gmünd. Die zweite Warnstreikwelle der Beschäftigten im öffentlichen Dienst wird an diesem Dienstag die Städte im Ostalbkreis treffen. Beschäftigte aus Aalen, Ellwangen und Gmünd sind aufgerufen die Arbeit niederzulegen, über mehrere Stunden und teilweise ganztägig.

Der Schwerpunkt des Warnstreiks liegt in Aalen. Zentrale Veranstaltung wird um 12 Uhr eine Kundgebung auf dem dortigen Spritzenhausplatz sein. In Gmünd sind Beschäftigte aus verschiedenen Einrichtungen und Betrieben des öffentlichen Dienstes zum Warnstreik aufgerufen. Die Teilnehmer werden um 9 Uhr vom Schießtalplatz mit Bussen abfahren, um an der Kundgebung in Aalen teilzunehmen. Die Bezirksgeschäftsführerin der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di, Maria Winkler, "von einer sehr hohen Beteiligung am Warnstreik" aus. Das Ansinnen der Arbeitgeber, den Beschäftigten "in die Lohntüte zu greifen und von der Lohnentwicklung abzuhängen" lasse den Widerstand von Tag zu Tag größer werden. "Das werden sich die Betroffenen nicht gefallen lassen", meint Winkler.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL