Weihnachtsklänge gegen Wintergrau

+
Die Sankt-Michael-Chorknaben überraschen mit einem spontanen Auftritt Passanten im Stadtgarten und sammeln Spenden für karitative Zwecke.
  • schließen

Sankt-Michael-Chorknaben begeistern mit einem spontanen Auftritt im Stadtgarten. Kein Auftritt am ersten Weihnachtsfeiertag.

Schwäbisch Gmünd

Kein leichtes Unterfangen, an einem trüben vierten Adventssonntag, umgeben von winterlichem Grau Weihnachtsstimmung zu zaubern. Den Sankt-Michael-Chorknaben ist es am Sonntag bei einem Überraschungskonzert im Stadtgarten gelungen. Viele Eltern, Freunde und auch Menschen beim Stadtbummel freuten sich über den spontanen Auftritt unterm kleinen Weihnachtsbaum neben dem Rokoko-Schlösschen.

Noch bevor Sebastian Tobias die St.-Michael-Chorknaben auf das erste Lied einstimmte, erinnerte Michael Baumann, Vorsitzender des Vereins der Freunde der Chorknaben, an die Bedeutung solcher Auftritte. „Wir möchten damit die Chorknaben in Erinnerung bringen, wir möchten zeigen, dass es uns noch gibt.“

Singen für sozialen Zweck

Schon eine Woche zuvor haben sich die Chorknaben mit einem ähnlichen Auftritt auf dem Johannisplatz zurückgemeldet. Den vielleicht wichtigsten Auftritt im Jahr, das Singen unterm Weihnachtsbaum am ersten Weihnachtsfeiertag, wird es auch dieses Jahr nicht geben. „Und die kleine Einlage im Stadtgarten ist keinesfalls der Ersatz dafür“, so Michael Baumann. Auch wenn es Parallelen gab.

Vor der Corona-Pandemie konnten sich die Besucherinnen und Besucher am Weihnachtsbaum auf dem Oberen Marktplatz mit Glühwein und Punsch wärmen, diesmal kam das Angebot von der Stadtgarten-Gastronomie. Auch die Sammlung für soziale und karitative Zwecke fehlte nicht. Und die Gäste rund ums Rokoko-Schlösschen öffneten beherzt ihre Geldbeutel.

„Wir sagen Euch an, den lieben Advent“, mit diesem Lied holten die St.-Michael-Chorknaben die Besucher unter freiem Himmel im Stadtgarten ab. Mit weiteren Klassikern aus der adventlichen Chorliteratur erreichten die St.-Michael-Chorknaben die Herzen der Menschen. Nach Solobeiträgen, unter anderem mit einem Adventslieder-Medley mit Sven Preißler, mündete der Auftritt in erste weihnachtliche Klänge, John Lennons „Happy X-Mas“ und G. O'Sullivans „I‘m not dreaming of a white Christmas“, arrangiert von Sebastian Tobias. Und nicht wenige Besucher stimmten unter der Maske ein, holten sich im Gesang die weihnachtliche Stimmung, die wegen Corona an vielen Stellen ausbleiben muss. Mit ihrem Beifall ließen sie die St.-Michael-Chorknaben auch wissen, welch wichtige Lücke dieser Auftritt geschlossen hat.

Sorgen um Nachwuchs

Eine Lücke, die die Chorknaben auch noch auf andere Weise spüren. „Wenn wir keine Auftritte haben, bleibt uns der Nachwuchs weg“, sagt der stellvertretende Vorsitzende des Vereins der Freunde der Chorknaben, Stephan Crummenauer. Deshalb freut er sich über jede Möglichkeit, sich nach außen zu präsentieren. Und natürlich über junge Leute, die sich für die Gmünder St.-Michael-Chorknaben interessieren.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare