Frage der Woche

Wie wichtig ist der Klimagipfel in Glasgow?

+
Frage der Woche
  • schließen

Die GT fragt Passanten in der Gmünder Innenstadt, ob sie den Klimagipfel verfolgt haben und ob sie diesen als maßgeblich für die weitere Entwicklung erachten.

Claudia Vorst

Claudia Vorst (58)

Professorin aus Gmünd: „Den Anfang des Klimagipfels in Glasgow habe ich verfolgt. Ich finde es wichtig, dass es sowas wie den Klimagipfel gibt, weil auf der Ebene der Klimapolitik dringend etwas passieren muss, deshalb würde ich mir mehr Beschlüsse wünschen. Jetzt müsste man auf nationaler und lokaler Ebene an den Klimagipfel anschließen und die Vorhaben umsetzen.“

Claudia Vorst (58)

Lydia Klause

Lydia Klause (61)

Case-Managerin aus Gmünd: „Da ich aktuell keine Nachrichten schaue, habe ich den Klimagipfel nicht mitverfolgt. Meiner Meinung nach ist es zwar wichtig, dass es diesen Klimagipfel gibt, aber das Ganze wird meines Empfindens nach zu groß aufgezogen. Das macht vielen Menschen Angst und vor allem Jugendliche wachsen mit einer dauerhaften Präsenz der Thematik auf.“

Lydia Klause (61)

Olga Ristl

Olga Ristl (47)

Künstlerin aus Mutlangen „Wenn der Klimagipfel eine starke Veränderung bewirken würde, fände ich ihn unterstützenswert. Allerdings bin ich der Meinung, dass der Fokus beim Klimagipfel auf den falschen Thematiken liegt und dass das Resultat meistens eine Benachteiligung der oberen Schicht ist. Da ich kein Fernsehen schaue, habe ich den Klimagipfel nicht verfolgt.“

Olga Ristl (47)

Ramona Fürst

Ramona Fürst (34)

Bankbetriebswirtin aus Aalen „Über den Klimagipfel in Glasgow und die damit zusammenhängenden Geschehnisse habe ich mich immer mal wieder, aber nicht aktiv oder regelmäßig, informiert. Meiner Meinung nach wurden dabei zu wenige Beschlüsse getätigt und diese werden zu langsam ausgeführt. Generell ist der Klimagipfel wichtig, aber er müsste effektiver sein.“

Ramona Fürst (34)

Peter Szasz

Peter Szasz (48)

Erzieher aus Gmünd „Ich habe den Klimagipfel immer mal wieder verfolgt, aber ich wollte mich konkreter damit befassen, wenn er vorbei ist und alle Entscheidungen final gefällt sind. Bisher reichen diese allerdings meiner Meinung nach noch lange nicht aus, um wirklich etwas zu bewirken. Der Klimagipfel ist wichtig, da er die Chance, auf internationaler Ebene etwas zu erreichen, darstellt.“

Peter Szasz (48)

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare