Zeiselberg: Kläger wollen Berufung

+
Der Zeiselberg in Gmünd.
  • schließen

Antrag der Anwohner liegt beim Verwaltungsgericht vor. Verwaltungsgerichtshof hat noch keinen Eingang.

Schwäbisch Gmünd. Die beiden Zeiselberg-Anwohner Stanislaus Müller-Härlin und Frank Eißmann haben beim Verwaltungsgericht Stuttgart die Zulassung der Berufung gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts vom 24. März beantragt. Der Antrag sei am 28. Juni beim Verwaltungsgericht eingegangen, sagte der Sprecher des Gerichts, Dr. Samuel Thomann, auf GT-Anfrage. Das Verwaltungsgericht hatte entschieden, dass die Baugenehmigung für eine Gaststätte mit Biergarten auf dem Zeiselberg keine Rechte der Nachbarn verletzt. Deshalb hatte das Gericht die Klage abgewiesen. Das Gericht hatte keine Berufung zugelassen. Diese haben Müller-Härlin und Eißmann nun beim Verwaltungsgericht beantragt. Darüber entscheidet der Verwaltungsgerichtshof Mannheim. Dort liegt der Antrag aktuell noch nicht vor.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Kommentare