Polizeibericht

Zu viele Geburtstagsgäste

  • Weitere
    schließen

Schwäbisch Gmünd. Beamte des Gmünder Polizeireviers mussten am Sonntagnachmittag einen Kindergeburtstag vorzeitig beenden. Der Grund: Die Beteiligten hatten gegen die Corona-Verordnung verstoßen.

Schwäbisch Gmünd. Beamte des Gmünder Polizeireviers mussten am Sonntagnachmittag einen Kindergeburtstag vorzeitig beenden. Der Grund: Die Beteiligten hatten gegen die Corona-Verordnung verstoßen. Wie die Polizei mitteilt, war ihr gegen 16.15 Uhr gemeldet worden, dass 28 Personen in Vereinsräumlichkeiten in der Hospitalgasse einen Kindergeburtstag feierten. Das nach der Corona-Verordnung unzulässige Treffen sei seitens der Polizei beendet worden, heißt es im Polizeibericht weiter. Die erwachsenen Beteiligten erwarten nun wegen der Ordnungswidrigkeit eine entsprechende Anzeige. Die Polizei appelliert an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger. "Verstöße sind keine Bagatelldelikte! Die Vorgaben sind zwingend erforderlich, um letztlich Menschenleben zu schützen. Jede und jeder muss und sollte seinen Beitrag im Kampf gegen das Virus leisten."

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL