Zull: Remstal in der Region etablieren

  • Weitere
    schließen
+
Gabriele Zull

Einstimmig wählten die kommunalen Verantwortlichen von "Remstal Tourismus" die neue Vertreterin.

Schwäbisch Gmünd/Fellbach. "Das Remstal ist in den vergangenen Jahren deutlich zusammengerückt und bekannter geworden", freut sich Gabriele Zull. Die Fellbacher Oberbürgermeisterin ist einstimmig zur Beiratsvorsitzenden des Vereins "Remstal Tourismus" gewählt worden. Mit der Wahl ist die Umstrukturierung und Neuausrichtung der ehemaligen Remstal-Route beendet. Die touristische Weiterentwicklung, aber auch konkrete Projekte wie der Deutsche Wandertag sind beispielsweise Themen, die im Beirat des Tourismusverbandes besprochen werden. Das Gremium berät nicht nur den Vorstand des Vereins, sondern ist auch für alle Veranstaltungen und grundsätzlichen Fragen zuständig, die außerhalb des "normalen Tagesgeschäfts" liegen.

"Die Remstal-Gartenschau hat viel dazu beigetragen, das Remstal als führendes Naherholungsgebiet in der Region Stuttgart zu etablieren", betonte Oberbürgermeisterin Zull, die auch Sprecherin der großen Kreisstädte des Rems-Murr-Kreises ist. Diesen Weg will der Tourismusverband weiter fortsetzen und die Themen "Natur", "Genuss" und "Kultur" in den Mittelpunkt der Bemühungen stellen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL