Start frei fürs neue Kinderhaus Emerland in Straßdorf

+
Kiga

Schwäbisch Gmünd.  Oberbürgermeister Richard Arnold, Ortsvorsteher Werner Nußbaum sowie  Regina Stöckle und Andrea Geiger vom Amt für frühe Bildung eröffneten  das neu gestaltete Kinderhaus Emerland in Straßdorf. Getreu dem Motto „Komm mit, komm mit mir ins bunte Emerland“ sangen die Kinder zur Eröffnung ein von den pädagogischen Fachkräften selbst gedichtetes Kinderlied.

Bunt war nicht nur das Thema des Festes, sondern auch des Kindergartens, der sich selbst nun aufgrund der Altersstruktur und der Größe als Kinderhaus sieht. Im vergangenen Jahr wurde das Emerland um eine altersgemischte Gruppe erweitert und im Zuge der Erweiterung der Garten umgestaltet. Nun bietet der Kindergarten in der Zeit von 7 bis 14 Uhr Platz für insgesamt 107 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren. Nicht nur der Garten strahlt durch die neuen Spielgeräte, sondern auch die Gruppenräume begeistern durch die farbenfrohe Farbgestaltung. Vor allem aber der Schriftzug, der nun den Eingang des Kinderhauses schmückt, ist nicht zu übersehen. Hier steht in großen bunten Buchstaben „Kinderhaus Emerland". Nach dem Rahmenprogramm gab es Kinderschminken, eine Fotobox, ein Glücksrad, sowie die Möglichkeit sich am Zaun zu verewigen. Auch für das leibliche Wohl war Dank der zahlreichen Unterstützung der Emerland-Eltern gesorgt. Zur Abkühlung spendierte Wolfgang Mangold, Edeka Geschäftsführer in Straßdorf, ein Eis. Foto: JPS

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare