Stenzl-Brüder und mehr

  • Weitere
    schließen

Eigentlich sollten beim "Premio Donzdorf" die drei Finalisten des internationalen Klavierwettbewerbes "Palma d´Oro", der alljährlich im italienischen Finale Ligure ausgetragen wird, mit der Interpretation eines Klavierkonzertes von Mozart den mit 5000 Euro dotierten Premio Donzdorf erspielen.

Donzdorf. Eigentlich sollten beim "Premio Donzdorf" die drei Finalisten des internationalen Klavierwettbewerbes "Palma d´Oro", der alljährlich im italienischen Finale Ligure ausgetragen wird, mit der Interpretation eines Klavierkonzertes von Mozart den mit 5000 Euro dotierten Premio Donzdorf erspielen. Doch da der italienische Wettbewerb abgesagt werden musste, haben die Verantwortlichen ein Klavierfestival entworfen, das ebenfalls zuerst in Finale Ligure über die Bühne gehen soll und dann am 1. und 2. September im Marstallgebäudes im Donzdorfer Schlossareal. Am Dienstag, 1. September wird um 19 Uhr die Jury des "Palma d´Oro"-Wettbewerbes in die Tasten greifen, darunter die gebürtigen Gmünder Hans-Peter und Volker Stenzl. Am Mittwoch, 2. September , treten ebenfalls um 19 Uhr, zwei Gewinner vergangener "Palma d´Oro"-Ausgaben, der Italiener Matteo Bevilacqua und die Kanadierin Eugene Shon, auf.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL