Streetfood in der Gmünder Innenstadt 

+
Burger, Enchiladas, Sushi - Streetfood kommt in die Gmünder Innenstadt.
  • schließen

Auf dem Johannisplatz statt im Schießtal – drei Tage Streetfood-Festival Ende August in Gmünd.

Schwäbisch Gmünd. Streetfood kommt in die Innenstadt: Was Gmünder vor allem vom Schießtalplatz kennen, wird es nun auf dem Johannisplatz geben. Vom 26.. bis 28. August (Freitag bis Sonntag) werden Besuchern sieben oder acht Trucks und eine 15 Meter lange Getränketheke geboten. Rund 300 Sitzplätze auf Schrannen sind geplant, vor dem Prediger gibt’s eine Bühne, wo abends Livemusik zu hören ist.

Künftig zweimal im Jahr

Das „Streetfood and Drinks“-Festival, das erste dieser Art in der Gmünder Altstadt, soll ein Anfang für mehr sein. „Künftig wollen wir dort zwei Streetfood-Festivals im Jahr machen“, sagt Robert Frank von der städtischen Touristik- und Marketing GmbH – das erste im Mai, das zweite Ende September. Die T&M veranstaltet das Kulinarik-Event gemeinsam mit der GS Gastronomie. Das Gmünder Gastro-Unternehmen von Sride Sriskandarajah, zu dem das Bassano am Johannisplatz gehört, wird auf dem Johannisplatz die Getränke anbieten.

„Bekenntnis zur Innenstadt“

Die Burger-und-Co-Veranstaltung kann durch ihre Anziehungskraft auch dem Gmünder Handel zugute kommen, findet Sride Sriskandarajah. „Wir verbinden damit ein Bekenntnis zur Innenstadt“, sagt Markus Herrmann, Geschäftsführer der Touristik- und Marketing. Er sieht etwa die Möglichkeit, dass der Handel in Gmünd mit eigenen Aktionen zum Event-Wochenende beiträgt.

Schießtal und Himmelsgarten

Die bisherige Streetfood-Historie von Gmünd hat sich außerhalb der Innenstadt zugetragen: 2019 gab's ein solches Festival im Himmelsgarten, 2021 und im Mai 2022 jeweils auf dem Schießtalplatz - für Erwachsene kostet es drei Euro Eintritt.

Die Termine: Freitag, 26. August, 16 bis 24 Uhr. Samstag: 11 bis 24 Uhr. Sonntag: 11 Uhr bis zum frühen

Abend.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare