Sturmböen über Gmünd und Sturm aufs deutsche Tor

  • Weitere
    schließen
+
Feuerwehreinsatz in Lindach.

Schwäbisch Gmünd. Um es mal so zu sagen: Das Wetter war noch das Beste an diesem Fußballabend, denn das Gewittertief mit Sturmböen, Hagel und starkem Regen hatte sich am späten Nachmittag bereits über dem Gmünder Raum ausgetobt. Die kräftigen Böen ließen etwa in der Rosenstraße Äste von den Bäumen brechen.

Die Feuerwehr musste bei insgesamt sieben Einsätzen in Lindach, Wetzgau, Rechberg, Großdeinbach und der Innenstadt vom Wind umgeworfene Bäume entfernen.

17.30 Uhr Richtung Königsturm.

Die Fußballfans hatten später beim Public Viewing zur Fußball-EM dann zwar kein Ungemach mehr von oben zu fürchten. Dafür haben die Engländer die deutsche Mannschaft mit 2: 0 Toren sinnbildlich im Regen stehen lassen und aus dem Turnier geschossen. So gab‘s etwa beim gemeinsamen Schauen im Marktgässle statt des erhofften Jubels am Ende nur über dem Kopf zusammengeschlagene Hände. 

Fußballfans beim Public Viewing.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL