Tanzen für einen guten Zweck

+
Die Ballett-Elevinnen tanzen für den guten Zweck. ⋌Foto: privat

Ballett-Elevinnen der Sabine Widmann Studios tanzen in Gmünd für Kinder, denen es nicht so gut geht.

Schwäbisch Gmünd. Es waren keine „normalen“ Aufführungen im Remspark. Denn an diesem Nachmittag tanzten die Ballett-Elevinnen der Sabine Widmann Studios, um anderen Kindern zu helfen. Kindern, die krank sind, die ihre Heimat verloren haben. „Es geht nicht allen Kindern gut“, so Ballett-Pädagogin Liz Duddy. „In diesem Bewusstsein wollten meine Mädchen einen kleinen Beitrag leisten. Und wenn man das mit etwas tun kann, das einem selbst Freude macht, ist das umso schöner“.

Das Publikum zeigte sich begeistert - von dem, was sie auf der Bühne sahen sowie von der Idee dahinter. Der Betrag, den Duddys Schülerinnen am Ende „ertanzt“ haben, kann sich sehen lassen: knapp 1500 Euro, die zu gleichen Teilen an den Bunten Kreis die Ukraine-Hilfe des Schönblick gehen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare