TC Rot-Weiss: Brigitte Disam zur Ehrenvorsitzenden ernannt

+
Jahresmitgliederversammlung des TC Rot-Weiss

Die besondere Ehrung erfolgt aufgrund ihres langjährigen, wertvollen Beitrags zum Verein.

Schwäbisch Gmünd. Der Vorsitzende Alexander Disam begrüßte vor Kurzem zur Jahresmitgliederversammlung des Tanzclubs TC Rot-Weiss Schwäbisch Gmünd, wie dieser mitteilt. Der Vorstand schilderte die schwierige Lage des Vereins durch Corona sowie das Angebot von Unterricht per Zoom und später die Erarbeitung eines Hygienekonzepts, um Präsenzunterricht anbieten zu können. Dennoch kündigten Mitglieder, so dass Gruppen geschlossen werden mussten. Dadurch musste sich der Verein von zwei Trainern trennen und die Stunden anderer kürzen. Die finanzielle Situation entspanne sich langsam, durch die Schließung von Gruppen, den Verzicht auf die Ehrenamtspauschale des Vorstands, die Beantragung von Fördermitteln sowie die Erhöhung des Beitrags. Ein Lichtblick seien die wachsenden Kindergruppen.

Im letzten Jahr fanden weder das Heimturnier noch der Rot-Weiss-Ball statt, das 60-jährige Jubiläum wurde auf 2022 verschoben. Der Verein habe den Auftrag zur Erstellung einer Homepage vergeben und die Social-Media-Seiten würden vereinsintern gepflegt. Der Verein habe wieder eine Formationsgruppe gründen konnte. Dadurch wurden andere Gruppen umstrukturiert, um möglichst viele tänzerische Optionen zu bieten. Die Formationsgruppe kann für Festivitäten jeder Art gebucht werden. Der Antrag auf Entlastung des Vorstands wurde mit sechs Enthaltungen angenommen.

Ehrungen

Der Sportwart berichtete, dass der Verein mit Denis Bachmann einen weiteren Trainer B Latein und mit Heidi und Dr. Karl Ernst Neitzel zwei weitere Trainer B Standard hat. Daraufhin ehrte er Tänzer für die Teilnahme an Endrunden bei Landesmeisterschaften. Das waren Ariane Erdmann-Barth und Martin Barth für den 6. Platz bei den Senioren 3A Standard sowie Konstanze und Ferdinand Neitzel für den 5. Platz bei der Jugend D Latein und den 4. Platz bei der Jugend D Standard. Die bronzene Ehrennadel für 20 Jahre Mitgliedschaft erhielten Heidi und Dr. Karl Ernst Neitzel, die silberne Ehrennadel für 30 Jahre Mitgliedschaft Constanze Schwarzkopf Streit. Die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft, verbunden mit dem Erlass der Mitgliedsbeiträge, erhielt Dr. Dieter Streit.

Völlig überraschend kam für Brigitte Disam die Laudatio ihres Sohnes. Sie führte allen vor Augen, dass der TC Rot-Weiss für sie nicht nur ein Verein, sondern ihr Leben war und ist. Disam wurde 1999 zur Pressesprecherin gewählt. Damals war der TC Rot-Weiss noch eine Abteilung des TSB. 2003 beschloss man, einen eigenständigen Verein zu gründen. Vorsitzende wurde Brigitte Disam. 2008 wurde der Verein aus dem TSB entlassen, durfte den Namen aber weiterführen. Aus vorherigen Verpflichtungen geriet der neue Verein in finanzielle Schwierigkeiten, die er mithilfe von Brigitte Disam meisterte. Dies sei ihr weiterhin bis 2019 mit viel Engagement gelungen, so dass sie einen geordneten Verein in die Hände der nächsten Generation übergeben konnte. Doch sie helfe weiterhin tatkräftig mit, so wurde sie in der Mitgliederversammlung auch zur Kassenprüferin gewählt. Als Ausdruck besonderer Dankbarkeit wurde ihr der Titel der Ehrenvorsitzenden verliehen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare