Tuningszene: Polizei stellt 27 Verstöße bei Kontrolle fest

+
Symbolbild

Die Beamten werden auch zukünftig die üblichen Treffpunkte der Auto-Szene im Visier haben.

Schwäbisch Gmünd. Am Samstag hat die Polizei Autotuner, Raser und Poser in Schwäbisch Gmünd ins Visier genommen. Zwischen 16 Uhr und 24 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte auf der Bahnhofstraße die Geschwindigkeiten aber auch, ob Fahrer die erforderliche Erlaubnis hatten, die Fahrzeuge verkehrstüchtig waren oder ihre Autos unzulässig umgebaut wurden.

Insgesamt zählte die Polizei 27 Verstöße. So konnten zum Beispiel zwei Verkehrsteilnehmer festgestellt werden, die zu schnell unterwegs waren. In sechs Fällen wurden Fahrzeugmängel beziehungsweise Veränderungen festgestellt, die unter anderem zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten.

Die Beamten werden auch zukünftig die üblichen Treffpunkte der Auto-Szene im Visier haben, um für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen und die Anwohner vor unnötigem Lärm zu schützen.

Mehr zum Thema:

Hunderte Anhänger der Tuningszene behindern Abschleppvorgang

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare