Polizeibericht

Überhol-Rowdy auf der B29

  • Weitere
    schließen

Urbach. Auf der B29 unweit der Anschlussstelle Schorndorf-Haubersbronn hat sich am Freitag gegen 17.50 Uhr eine Folge riskanter Fahrmanöver abgespielt:

Urbach. Auf der B29 unweit der Anschlussstelle Schorndorf-Haubersbronn hat sich am Freitag gegen 17.50 Uhr eine Folge riskanter Fahrmanöver abgespielt: Ein 20-jähriger Autofahrer war mit seinem grauen Opel Vectra von Waiblingen kommend in Richtung Gmünd unterwegs. Nach der Anschlussstelle überholte er auf dem rechten Fahrstreifen einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Zeugen. Dann wechselte er auf den Standstreifen, überholte dort einen weiteren, auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw. An der Ausfahrt Urbach wechselte der Vectra-Fahrer auf den Verzögerungsstreifen, überholtedort zwei weitere auf dem rechten Fahrstreifen fahrende Autos und scherte anschließend wieder nach links bis auf den linken Fahrstreifen der Bundesstraße ein. Dadurch musste ein auf dem linken Fahrstreifen fahrender Pkw-Lenker stark abbremsen, um eine Kollision zu verhindern. Der Verkehrsrowdy setzte seine Fahrt mit weit überhöhter Geschwindigkeit fort und verließ die B 29 schließlich an der Ausfahrt Plüderhausen, wo Zeugen das Kennzeichen ablesen konnten. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen und Geschädigte des rücksichtslosen Verhaltens und bittet diese, sich beim Polizeirevier Schorndorf (Tel. 07181/204-0) zu melden.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL