Umgekippter Baum legt Bahnverkehr lahm

  • Weitere
    schließen
+
Go-Ahead.
  • schließen

Ein Regionalzug von GoAhead auf der Höhe von Hussenhofen muss per Notbremsung anhalten, weil dort ein Baum auf der Oberleitung lag.

Schwäbisch Gmünd-Hussenhofen. Ein umgekippter Baum hat am Donnerstagmittag den Zugverkehr zwischen Schwäbisch Gmünd und Aalen lahmgelegt. Um 11.53 Uhr musste ein Regionalzug von GoAhead auf der Höhe von Hussenhofen per Notbremsung anhalten, weil dort ein Baum auf der Oberleitung lag.

Die Gmünder Feuerwehr war um 12.55 Uhr alarmiert worden. Die Feuerwehrleute der Abteilungen Innenstadt und Hussenhofen halfen den rund 20 Zugpassagieren aus den Waggons und brachten sie mit zwei Mannschaftwagen zum Gmünder Bahnhof. Mehr konnten die Feuerwehrleute nicht tun: „Wenn wir den Baum umgesägt hätten, wäre die Oberleitung möglicherweise noch weiter beschädigt worden“, sagt Gmünds Feuerwehrkommandant Uwe Schubert. Darum habe der Notfallmanager der Deutschen Bahn einen Bergzug angefordert, um den Baum von der Strecke zu heben. Der Bahnverkehr war dadurch für mehrere Stunden unterbrochen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL