Polizeibericht

Unfälle bei Starkregen

  • Weitere
    schließen

Ellwangen. Am Freitag kam es in der Zeit zwischen 21 und 23 Uhr gleich zu mehreren Unfällen wegen Aquaplanings auf der A7 im Bereich Ellwangen. In Fahrtrichtung Ulm kam eine 29-jähriger Daimlerfahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und regennasser Fahrbahn ins Schleudern, drehte sich und prallte gegen die Schutzplanke.

Ellwangen. Am Freitag kam es in der Zeit zwischen 21 und 23 Uhr gleich zu mehreren Unfällen wegen Aquaplanings auf der A7 im Bereich Ellwangen. In Fahrtrichtung Ulm kam eine 29-jähriger Daimlerfahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und regennasser Fahrbahn ins Schleudern, drehte sich und prallte gegen die Schutzplanke. Ähnlich erging es einem 31-jährigen Audi Fahrer und kurz darauf einem 27-jährigen Daimler Fahrer, als sie an der Anschlussstelle Ellwangen auf die A7 in Richtung Ulm auffuhren. Aufgrund des starken Platzregens gerieten die beiden Fahrzeuge ins Schleudern und beschädigten Leitplanken, einen Baum sowie den Grünstreifen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden der drei Unfälle auf 30 000 Euro und mahnt, bei herbstlichem Wetter, den Fuß vom Gas zu nehmen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL