Waldstetten erhält über 3,2 Millionen Euro für den Breitbandausbau

+
Schnelles Internet soll jetzt auch nach Waldstetten kommen. Symbolfoto: freepic

Der Bund bezuschusst die Gemeinde Waldstetten mit 3 287 643 Euro fürs schnelle Internet. Gräßle: „Jeder Euro gut angelegt.“

Waldstetten. Der Breitband-Ausbau kommt voran: Nach der Stadt Heubach kommt jetzt auch die Stufengemeinde Waldstetten zum Zug: Exakt 3 287 643 Euro überweist der Bund für den Breitbandausbau in der Gemeinde im Herzen der Drei-Kaiser-Berge. Das berichtet die Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises, Dr. Inge Gräßle (CDU).

„In unserer digitalen Gesellschaft sind die Daten-Autobahnen genau wichtig wie die aus Asphalt“, erläutert Gräßle, die sich aufrichtig darüber freut, „dass die weißen und grauen Flecken in meinem Wahlkreis schwinden“. Jetzt müsse es in diesem Tempo weitergehen – denn in diesem Bereich sei „jeder Euro wirklich gut angelegt“. Dafür werde sie sich „auch in Zukunft massiv einsetzen“.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare