Wandertag der Schützengesellschaft Hussenhofen

  • Weitere
    schließen
+
-

Eigentlich wollten die Schützen wie jedes Jahr ihren mehrtägigen Vereinsausflug machen. Doch dieser fiel wegen der Coronapandemie aus.

Wanderung Eigentlich wollten die Schützen wie jedes Jahr ihren mehrtägigen Vereinsausflug machen. Doch dieser fiel wegen der Coronapandemie aus. Anstatt des Ausfluges wurde eine Wanderung organisiert. Mit dem Linienbus ging es nach Weiler i.d.B. Nach kurzem Innehalten am Grab ihres verstorbenen Mitgliedes Karl-Hans Follner führte sie der Weg zum Naturfreundehaus beim Himmelreich. In der Gartenwirtschaft wurde ausgiebig Mittag gemacht. Danach ging es über den Scheuelberg nach Bargau. In Bargau konnten sie der Einladung ihres Mitwanderers Richard Strache nicht widerstehen. Er lud alle auf eine Trinkpause bei sich ein. Jetzt war es an der Zeit für die letzte Etappe nach Hussenhofen. Im Schützenhaus traf man sich um 17 Uhr mit den Nichtwanderern und den Radfahrern. Von der Wirtin Michaela genannt "Ela" wurde allen ein leckeres Abendessen serviert. Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL