Frage der Woche

Was sagen Sie zum neuen Erscheinungsbild der Schmiedgassen - gelungen oder nicht?

  • schließen

Neue Sitzmöglichkeiten, mehr Außengastronomie und weniger Autos. Die Gmünder Tagespost fragte Passanten in der Innenstadt, wie sie die Umgestaltung der beiden Schmiedgassen finden und was sie daran stört beziehungsweise gut finden.

Klaus Steidle (64), Rentner aus Großdeinbach:

Klaus Steidle

„Teilweise finde ich es schwierig, eine Alternative zu finden, um mit dem Auto zu halten. Die Umgestaltung stellt für Autofahrer eine Umgewöhnung dar, aber für Fußgänger ist es angenehm, dass der Verkehr beruhigter ist. Es ist gut, wenn man den Verkehr entschleunigt, für mich ist es allerdings wichtiger, dass das alte Gmünd erhalten bleibt.“

Klaus Steidle

Jenni Colazzo (44), Angestellte aus Gmünd:

Jenni Colazzo

„Es ist sehr angenehm, dass der Verkehr durch die Umgestaltung der Schmiedgassen jetzt beruhigter ist. Außerdem gefallen mir die vielen Sitzgelegenheiten sehr gut, ich habe sie bereits ausgetestet. Ich finde es schön, dass man sich zwischendurch einfach mal hinsetzen kann und empfinde die Entwicklung und Umgestaltung definitiv als positiv.“

Jenni Colazzo

Ingrid König (66), Rentnerin aus Alfdorf:

ingrid-könig

„Meiner Meinung nach belebt die Umgestaltung der Schmiedgassen die Stadt, und die Sitzgelegenheiten und Strandkörbe rufen Urlaubsgefühle hervor. Ich finde es toll, dass man sich für eine kurze Pause hinsetzen kann. Und auch als Autofahrerin finde ich die Umgestaltung nicht lästig – es gibt genug Alternativen zum Halten und Parken.“

Ingrid König

Bernd Sattler (60),Heilerziehungspfleger aus Gmünd

Bernd Sattler

„Bisher bin ich noch nicht wirklich in Ruhe durch die Schmiedgassen gelaufen und konnte mir deshalb noch kein aussagekräftiges Urteil bilden. Ich habe aber bereits einen Kaffee an den neuen Sitzgelegenheiten getrunken und die Umgestaltung dabei sehr genossen. Als Fußgänger finde ich es sehr angenehm, dass der Verkehr jetzt beruhigter ist.“

Bernd Sattler

Heike Stertz (62), Bürokauffrau aus Waldstetten:

Heike Stertz 

 „Ich kann mir vorstellen, in Zukunft die neuen Sitzgelegenheiten in der Hinteren Schmiedgasse zu nutzen. Es ist für viele ein wenig unpraktisch, dass man ab jetzt teilweise nicht mehr alle Teile der Schmiedgassen mit dem Fahrzeug befahren kann, aber mich schränkt das nicht wirklich ein. Mir gefallen die optischen Veränderungen der Gassen.“

Heike Stertz

Rubriklistenbild: © Archiv GT

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL

Kommentare