Wasserstoff: Infos vom OB

  • Weitere
    schließen

Stadt Gmünd will weiter Firmen informieren und gewinnen.

Schwäbisch Gmünd. Die Stadt Gmünd arbeitet an der Zukunft: Das Projekt " H2 Aspen" soll Unternehmen für Wasserstofftechnologie nach Gmünd holen. Dafür gibt es in der kommenden Woche eine Info-Veranstaltung, in der Oberbürgermeister Richard Arnold das Projekt vorstellt: beim Unternehmertreff digital, von der WiRO, der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostwürttemberg angeboten wird. Der komplette Titel wird lauten: "Perspektiven für den Wirtschaftsraum: H2 Aspen – Wasserstoffkompetenzcluster Schwäbisch Gmünd".

Bei der digitalen Veranstaltung am Dienstag, 2. März, um 15.30 Uhr wird OB Arnold informieren und für einen persönlichen Austausch zur Verfügung stehen. "H2-Aspen – Greater Stuttgart" könnte ein zukunftsweisenden Industriegebiet als Wasserstoffkompetenzzentrum werden, das von der Stadt Gmünd als Teil des Transformationsprozesses in der Automobilindustrie für die Region vorangetrieben werden soll. Jetzt schon haben sich Firmen bei der Stadt Gmünd gemeldet, die am Thema Wasserstoff und Brennstoffzelle arbeiten.

Mehr Infos unter www.ostwürttemberg.de. Anmelden kann man sich noch an diesem Freitag.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL