Guten Morgen

Wer hat die Mayo versteckt?

  • Weitere
    schließen

Marie Enßle über den Tag der Verliebten, vier Gänge und eisige Temperaturen

Wir schenken uns nie was zum Valentinstag. Keine Blumen, keine Pralinen, keine Herzen. Aber wegen Corona ist alles anders. Deshalb gibt's dieses Jahr ein Vier-Gang-Menü vom Restaurant zum Fertigkochen für zuhause. Romantisch wird's nicht, denn wir kochen mit beiden Kindern. Samstags holen wir die Box. Weil wir erst am Sonntag kochen wollen, verfrachten wir das Ganze auf die Terrasse, denn in den Kühlschrank passt das Ding nicht rein. Ein paar Stunden später tauen wir die Box wieder auf, weil uns einfällt, dass frischen Kräutern und Rotwein die Minusgrade nicht gut bekommen. So zerlegen wir die fein sortierten Gänge in Kühlschrankware und Nicht-Kühlschrankware. Das Puzzle beginnt einen Tag später: Wir versuchen, die Lebensmittel wieder den jeweiligen Gängen zuzuordnen – ein Spaß für alle. Gemeinsam schnippeln wir Lachs und Sellerie, brutzeln Poularde und richten Schokomousse an. Ob wir immer die passenden Soßen zum jeweiligen Gang erwischt haben, wissen wir nicht. Aber lecker war's. Und spannend bleibt's, denn die Mayonnaise zum Lachs vermissen wir noch immer.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL