Wie Ukrainer Deutsch lernen können

+
Gemeinsam für den Spracherwerb: Sybille Bruckner-Schmidt von der Stadtbibliothek (l.) und Ingrid Hofmann von der VHS.

Stadtbibliothek übergibt Geld für Lehrbücher an die Volkshochschule.

Schwäbisch Gmünd. Zur Unterstützung der Geflüchteten aus der Ukraine hat die Gmünder Stadtbibliothek eine Spende in Höhe von 444 Euro an die Volkshochschule (VHS) übergeben. Ein Bücherflohmarkt beim verkaufsoffenen Sonntag Anfang April hatte diesen Spendenerlös ergeben.

VHS-Leiterin Ingrid Hofmann bedankte sich bei Sybille Bruckner-Schmidt, Leiterin der Stadtbibliothek. Mit dem Geld werden Lehrbücher für Deutschkurse angeschafft. Insgesamt ist die VHS mit Sprachkursen für Geflüchtete breit aufgestellt. Aktuell werden fünf Intensivkurse und ein weiterer Kurs in der Kernstadt, ein Kurs für körperlich Behinderte im Schönblick, ein Intensivkurs in Mutlangen, ein Abendkurs in der VHS Lorch und ein Kompaktkurs in der VHS Heubach angeboten.

Die Stadtbibliothek hat zudem deutsch-ukrainische Bücher angeschafft. Zum ersten Spracherwerb eignen sich etwa Bildwörterbücher Deutsch – Ukrainisch. „Schlaf gut, kleiner Wolf“, „Bin ich klein?“ und „Fünf Meter Zeit“ sind zweisprachige Bilderbücher für Kinder ab drei Jahren.

Bücher, CDs, Filme oder Spiele können Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren nach Anmeldung kostenlos in der Stadtbibliothek entleihen. Erwachsenen Geflüchteten aus der Ukraine bietet die Stadtbibliothek ein kostenloses Abonnement für sechs Monate unter Vorlage des ukrainischen Passes.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd