Guten Morgen

Willkommenes Brummen

  • Weitere
    schließen
+
-

Anja Jantschik hört sie kommen ...

Schon aus der Ferne hört man das tiefe Brummen. Unaufhörlich kommt es näher. Aber es ist nicht beunruhigend. Ganz im Gegenteil, es lässt das Herz höher schlagen vor Freude. Das, auf was man viele Wochen verzichten musste, ist bald wieder vor Augen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Jetzt ist es klar, dass der Herbst im Ländle Einzug hält. Der Blick darf ungehindert über die Landschaft schweifen. Die Kaiserberge grüßen wieder. Auch der Spazier- und Gassigang wird sicherer. Da pfeift kein E-Biker mehr ungehört um die Ecke. Man muss sich nicht mehr mit einem großen Satz zur Seite in Sicherheit bringen. Denn jetzt sieht man die Radler bereits wieder aus der Ferne sich nähern. Die grüne Mauer verschwindet. Denn sie kommen. Endlich. Danke, ihr vielen Helfer auf den Traktoren, die ihr die wertvolle Fracht zu den Höfen bringt. Danke ihr Landwirte, die ihr eure Maishäcksler souverän, Streifen für Streifen, übers Feld lenkt. Und so wieder Stück für Stück den freien Blick in die Ferne freigebt. Was für ein guter Morgen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL