Guten Morgen

Wir uncoolen Gmünder Provinzler

+
Bernd Müller

Bernd Müller über das Gefühl, von der Metropole mal wieder abgehängt worden zu sein. 

Bei Tim Bückner hat man sich an den Anblick gewöhnt: Der hat halt bloß Turnschuhe im Schrank, denkt man. Vielleicht ja, weil’s ihm sein Orthopäde geraten hat? Quatsch. Die Wahrheit ist nun ans Licht gekommen. Der Gmünder Landtagsabgeordnete ist Teil von etwas viel Größerem: einer kulturellen Bewegung aus der Metropole am Neckar, die uns Gmünder Provinzler gestrig aussehen lässt. Zum Beispiel den OB. Der neulich, als die Wirtschaftsministerin aus Stuttgart zu Besuch war, halt so aussah wie er fast immer aussieht im Fußbereich: mit brauen Lederschuhen. Damit kann, korrigiere: konnte man sich sehen lassen. Was heute wirklich angesagt ist, hat die Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut vorgeführt. Zum bunten Sommerkleid trug sie Bückner-Schlappen: weiße Sneaker. Kein Zufall, wie ein anderer Besuch vor drei Wochen gezeigt hat: Muhterem Aras, Landtagspräsidentin, auf Visite in Gmünd. In, genau, weißen Turnschuhen, zum blauen Sommerkleid. OB Richard Arnold konnte sich wenigstens mit einem Blick zur Seite etwas Trost verschaffen. Denn sogar in Berlin haben sie’s noch nicht gecheckt: Inge Gräßle, die CDU-Frau aus dem Bundestag, hat den stilbildenden Polit-Trend genauso verschlafen, sie stand da in trauriger Sneakerlosigkeit - in ganz normalen Sommerschuhen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare