Wirrsinnige Bilder

  • Weitere
    schließen

Neue Ausstellung im Donzdorfer Schloss öffnet am 14. Dezember.

Donzdorf. Von Montag, 14. Dezember, bis Freitag, 15. Januar, zeigt die Kunst- und Kulturstiftung der Stadt Donzdorf die Werke von Johannes Schießl in der städtischen Galerie im zweiten Obergeschoss des Donzdorfer Schlosses. Eine Vernissage zur Ausstellung findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Wirrsinnige Bilder bestimmter Situationen des zufällig gegebenen Daseins: Die Werke von Johannes Schießl sind eine unscheinbare, aber grundlegende Reduktion von Farbe. Ohne stilistische Dogmatisierung, aber von unbedingter Authentizität.

Schießl studierte von 2005 bis 2011 an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, begleitete wissenschaftliche Expeditionen als Zeichner, bevor er sich im heimischen Atelier niederließ. Neben diversen Stipendien ist Schießl in einigen öffentlichen Sammlungen vertreten und lebt und arbeitet in Nürnberg.

Die Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag: 8 bis 12 Uhr; Montag, Dienstag und Donnerstag: 14 bis 16.30, Mittwoch: 8 bis 12 und 14 bis 18 Uhr.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL