Wohnen an der Stadtmauer ab 2025 bezugsfähig

+
Foto: Jan-Philipp Strobel
  • schließen

Im Frühjahr 2023 soll der Baustart für 28 Wohnungen und Wohnturm mit Tiefgarage sein.

Schwäbisch Gmünd. Im kommenden Frühjahr soll der Startschuss für ein ungewöhnliches Bauvorhaben endlich fallen. So die klare Aussage von Christian Neudeck, Prokurist der Activ-Group, die „Wohnen an der Stadtmauer“ realisieren. Insgesamt 21 Eigentumswohnungen, verteilt auf vier zusammenhängende Häuser und weitere sieben Wohnungen in einem Wohnturm werden entstehen.

Gerhard Hackner erinnerte, dass man sich bereits 2012/2013 mit diesem Vorhaben, eingebettet in weitere Stadterneuerungsprojekte wie dem Deyhle-Areal sowie der Villa Hirtzel, befasst habe. Viel Zeit ist seither ins Land gegangen, und die Fläche, auf dem die Bauten entstehen sollen, haben sich zwischenzeitlich zu einer Parkierungsfläche entwickelt. Doch hinter den Kulissen liefen die Planungen, kreierte das Schorndorfer Architekturbüro Stammler eine Planung für das außergewöhnliche Bauvorhaben. „Und ohne Corona und Ukrainekrieg hätten wir da längst eine Baustelle“, bemerkt Christian Neudeck. Die Baugenehmigung bereits seit Frühjahr 2021 vorliegt.

Auf der Handwerkermesse informierte die Activ-Group über das Vorhaben, das auch einen Wohnturm beinhaltet. „An der Stelle, an dem früher der „Hennaturm“ stand, wie Gerhard Hackner, Amtsleiter für Stadtentwicklung, feststellt. „Die Bebauung ist aufgelockert und qualitativ hochwertig“, beschreibt er, dass die Wohnungen nach Süden, zu einem kleinen Innenpark, ausgerichtet sind.

Reservierung möglich

Viele Interessierte zeigten sich am Infostand und vor allem die Frage des Baustarts, aber auch des Quadratmeterpreises, kam immer wieder auf. „Eine Reservierung ist bereits jetzt möglich, man wird mit einem Preis zwischen 6000 und 6500 Euro auf den Quadratmeter kalkulieren“, informierte Neudeck sowie Tobias Hini, der für den Vertrieb bei der Activ-Group zuständig ist. Die Preise für den Wohnturm  stehen noch nicht fest. Warum man noch nicht starten konnte? „Weil es bei der ersten Ausschreibungsrunde auf Schlüsselgewerke keine Angebote gab“, erklärt Neudeck. Doch jetzt startet die zweite Ausschreibung. Nach Gesprächen mit Firmen sei man zuversichtlich, dass zum Jahresende Angebote eingehen. „Wir sind auf jeden Fall startklar“, versichert er.

Zwei Jahre Bauzeit werden angesetzt. ⋌Anja Jantschik

Infos unter: Tobias Hini, Telefonnummer (07356) 933-164 oder E-Mail: hini@activ-group.eu ⋌

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare