Guten Morgen

Zerknittert bis in den Februar

  • Weitere
    schließen

Andrea Grötzinger über Lichterketten und Herrenhemden

Weihnachten kommt immer so plötzlich! Und nun ist soweit. Überall stehen jetzt wieder Kerzenleuchter in den Fenstern. Um die Balkongitter ranken kilometerlange LED-Lichterketten in allen Farben. Bäume und Büsche blinken und strahlen um die Wette. Und immer öfter stehen aufwendig beleuchtete Rentierschlitten im Vorgarten, während ein Nikolaus schwer bepackt die Fassade erklimmt. Zugegeben, mir persönlich ist das alles etwas zu viel des Guten. Ein bisschen Plätzchenduft im Haus, ein paar Kerzen und vielleicht ein Glas Glühwein, das würde mir genügen. Dachte ich bis jetzt. Denn eine gute Bekannte hatte nun die zündende Idee: "Wenn du in alle Steckdosen im Haus eine Lichterkette steckst, brauchst Du bis Januar nicht mehr bügeln!" Wenn das so ist, lasse ich es ab sofort leuchten! Und weil es so schön ist, nicht nur bis zum Dreikönigstag am 6. Januar, sondern bis Maria Lichtmess am 2. Februar. Wenn schon, denn schon.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL