Backnang: Entlaufene Pferde werden von Zug erfasst

+
Symbolfoto

Die Tiere wurden tödlich verletzt, der Zugführer und die Fahrgäste kamen nicht zu Schaden.

Backnang. Am frühen Samstagmorgen gelangten drei Pferde, die aus einer nahegelegenen Koppel entlaufen waren, auf die Gleise im Bereich des Bahnübergangs an der Spinnerei. Ein dort gegen 4.50 Uhr fahrender Zug kollidierte mit den Tieren. Diese wurde tödlich verletzt. Der Zugführer und die 45 Fahrgäste blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden am Zug und am dortigen Bahnübergang, weshalb die Straße und der Bahnverkehr bis 9.00 Uhr gesperrt werden musste.

Der Zug konnte seine Fahrt bis zur nächsten Haltestelle fortsetzen, wo die Passagiere aussteigen konnten. Neben Polizeikräften waren die Feuerwehr Backnang mit zwei Fahrzeugen und elf Kräften, sowie Mitarbeiter der Deutschen Bahn vor Ort. Die Ermittlungen zum Vorfall hat die Bundespolizei aufgenommen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare