Bewährte Bautechnik bei schwachem Untergrund

  • Weitere
    schließen

Bohrpfähle kommen zum Einsatz vor allem als Gründungselemente, wenn die Ableitung von hohen Lasten in tiefer liegende, tragfähigere Bodenschichten erforderlich ist.
Bohrpfähle gelten als biegesteif und nehmen sowohl Vertikal- als auch Horizontallasten auf. Durch ihre erschütterungs-, lärm- und setzungsarme Herstellung eignen sich Bohrpfähle auch für den innerstädtischen Bereich sehr gut.

Zunächst wird zumeist ein Rohr in den Erdboden gepresst oder gebohrt. Im Inneren wird dann das Erdmaterial mit einer Bohrschnecke gefördert. mam

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

WEITERE ARTIKEL