Verkehrsunfall zwischen Bühlertann Obersontheim - eine Person schwer verletzt

  • Weitere
    schließen
+
Unfall im Landkreis Schwäbisch Hall

Rettungshubschraubereinsatz nach einem Unfall im Landkreis Schwäbisch Hall.

Wie die Landesmeldestelle für den Verkehrswarndienst am Freitagabend Uhr meldet, hat sich auf der Landesstraße 1066 Ellwangen Richtung Schwäbisch Hall zwischen Bühlertann und Obersontheim ein Verkehrsunfall ereignet. Nach Informationen der Polizei ist der Autofahrer alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen. Gegen 17.55 Uhr fuhr der 44-Jährige auf der Landesstraße 1060 von Obersontheim in Richtung Bühlertann. Etwa 500 Meter nach dem Kreisverkehr der Gaildorfer Straße / L 1060 geriet der 44-Jährige aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Der 44-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Obersontheim, Bühlertann und Bühlerzell mit sechs Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften im Einsatz. Die Fahrbahn war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 19.30 Uhr gesperrt.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL