Dem Körper auf der Spur

  • Weitere
    schließen

Maßgeschneiderte Workshops fördern ganzheitlichen Blick.

Mutlangen. Was in ihrem Körper vor sich geht, wenn sie erwachsen werden, erfuhren die Mädchen und Jungen der sechsten Klassen des Franziskus Gymnasiums in einem MFM-Workshop unter der Leitung von Ella Herkommer, Thomas Lenz und Rudolf Müller. Jeweils nach Geschlechtern und Klassen getrennt, sollte der alters- und geschlechtsspezifisch aufgebaute Workshop bei den Schülerinnen und Schülern das Interesse an der Entwicklung des eigenen Körpers wecken und einen ganzheitlichen Blick auf die Veränderungen in der Pubertät fördern.

"Es geht dabei auch um biologische Vorgänge, aber vor allem sollen Jugendliche darin bestärkt werden, offen und wertschätzend über ihren Körper und den Körper des anderen Geschlechts zu sprechen", erklärte die Beauftragte für geschlechtersensible Pädagogik am Franziskus Gymnasium, Dr. Katharina Schmidt. Dabei gehe es auch darum, die Kinder in ihrem Selbstwertgefühl zu stärken und ihnen einen positiven Zugang zu ihrer Identität als Frau oder Mann zu ermöglichen, erklärte Katharina Schmidt weiter.

Übrigens: Die Abkürzung MFM steht je nach Geschlecht entweder für "My Fertility Matters" (Mädchen) oder "Männer für Männer (Jungen).

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL