Ein Blockhaus als grünes Klassenzimmer

+
Sichtliche Freude über den Baustart im Außenbereich der Schechinger Grundschule. Eine Art grünes Klassenzimmer im Blockhaus wird gebaut. Christine Berret (li.) vom Förderverein, Schulleiterin Sylvia Zehender (re.) und Pädagogin Julia Frank.
  • schließen

Im Garten der Schechinger Schule entsteht ein Blockhaus für naturnahen Unterricht. Warum sich die Verantwortlichen darauf freuen und warum aus dem ursprünglichen Plan nichts wurde.

Schechingen

Wann immer die 70 Grundschüler in Schechingen momentan Unterricht im Technikraum haben oder ihr Mittagessen in der Mensa genießen, können sie beim Blick aus den Fenstern Bauarbeiten für ihr grünes Klassenzimmer im Außengelände der Schule sehen. Denn jetzt wird die Betonplatte, das Fundament gegossen, auf dem eine Blockhütte erbaut wird. Inklusive Terrasse und Vordach. Wann die Blockhütte, bestehendend aus unzähligen Einzelteilen, von den Fördervereinsmitgliedern und den Elternvertretern errichtet wird, entscheidet die Witterung.

Natürlich hoffen jetzt alle, dass es einen trockenen Herbst gibt. Denn man will möglichst schnell loslegen mit dem Aufrichten. Pädagogin Julia Frank, ebenfalls Mitglied im Förderverein, hat viele Ideen, wie diese Blockhütte als grünes Klassenzimmer genutzt werden kann. Etwa, wenn es ums Pflanzen Säen geht. Oder für den Technikunterricht Igel- oder Vogelhäuschen gebastelt werden.

Schulbauernhof wurde nichts

Strahlende Augen gibt‘s auch bei der Vorsitzenden des Fördervereins, Christine Berret. „Wir haben jetzt lange genug darauf gewartet.“ Sie ist sich sicher, dass das Blockhaus mit den Maßen 6,30 Meter auf 5,40 Meter bestens genutzt werden kann. Ein gepflasterter Weg vom Blockhaus zum Schulgebäude wird ebenfalls erstellt. So können die Kinder sauberen und trockenen Fußes die Sanitäreinrichtungen nutzen. Auch mit dem benachbarten Kindergarten Regenbogenland möchte man eine gemeinsame Kooperation anstreben. Die Schulleiterin ist sehr dankbar dafür, dass der neue Bürgermeister, Stefan Jenninger, und die Gemeinderäte voll hinter dem grünen Klassenzimmer stehen. Die ursprüngliche Idee für den Bau sah allerdings etwas ganz anderes vor. Nämlich einen Schulbauernhof, der im Rahmen der Ganztagsschule nach Täferroter Vorbild hätte betreut und betrieben werden sollen. Allerdings wurde nichts daraus, Schechingen konnte den Status der Ganztags-Grundschule nicht halten. „Somit haben wir nicht genügend Lehrer im Pool“, bedauert Zehender.

Doch die Grundschüler in Schechingen dürfen sich nun auf ein ganz außergewöhnliches „Klassenzimmer“ freuen. In der Natur wird so der Umgang mit der Natur vermittelt. „Es wird eine Gemeinschaftsaktion“, freut sich Christine Berret vom Förderverein auf das Erstellen des Blockhauses. Dann werden viele Ehrenamtliche die Ärmel hochkrempeln. Das Fundament wird durch die Firma Franz Schürle aus Schechingen unter Mithilfe von Bauhofleiter Daniel Schürle erstellt. Die individuell auf Schechinger Bedürfnisse zugeschneiderten Teile fürs Blockhaus lagern bei der Firma Holzbau Hieber in Mögglingen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbischer Wald

WEITERE ARTIKEL

Kommentare