Holzhausen: Hier werden Straßenparker bald abgeschleppt

+
Kein Platz für Schneepflug und Autos.
  • schließen

Bürgermeister Jochen König erklärt die Gründe.

Eschach. Wind ist vorhergesagt und spätestens ab Mitternacht Neuschnee. Bürgermeister Jochen König sieht das mit gemischten Gefühlen. Denn er weiß, welche Herausforderungen das Bauhofteam dann stemmen muss, wenn die weiße Pracht vom Himmel wirbelt. Schon zum Winterauftakt hatten Verwehungen die Lage noch verschärft. Und einige unbelehrbare Autofahrer, die einfach ignorieren, dass der Schneepflug nicht durchkommt, wenn sie in schmalen Wohnstraßen ihre Autos abstellen. „3.50 Meter Platz brauchen wir mindestens“, sagt der Bürgermeister. Und auch, dass das persönliche Gespräch bislang keine Besserung gebracht habe. „Die Antwort dieser Anwohner war, dass man so die Schnellfahrer ausbremsen wolle. Obwohl hier kaum Verkehr ist“ , berichtet König.

Deshalb hat er das Landratsamt um Hilfe gebeten. Der Ist-Zustand wurde dokumentiert und das Problem beschrieben. Weshalb die Behörde nun reagiert hat: Bis 31. März wurde in der Straße „Im Bühl“ in Holzhausen ein eingeschränktes Halteverbot in beiden Fahrtrichtungen angeordnet. „Der Bauhof stellt ab Montag, 10. Januar, die Schilder auf“, sagt Jochen König. Außerdem will er die Betroffenen auch noch mal schriftlich informieren. Und wenn dann trotzdem weiter so geparkt wird? „Dann bleibt uns nichts anderes übrig. Dann werden die Autos abgeschleppt“, sagt der Bürgermeister. Anke Schwörer-Haag

Zurück zur Übersicht: Eschach

Mehr zum Thema

Kommentare