Thomas Fischer übergibt den Vorsitz an Lars Altmann

+
Thomas Fischer (r.) mit seinem Nachfolger Lars Altmann.

TV Eschach blickt auf trotz Corona erfolgreiche Jahre und wählt neuen Vorstand.

Eschach. Der Eschacher Tennisverein geht mit neuem Vorstand und viel Rückenwind in die neue Saison. Dies war das Fazit der Hauptversammlung zu der Vorstand Thomas Fischer „erfreulich viele Mitglieder“ begrüßen konnte. Der Verein sei verhältnismäßig gut durch die Pandemie gekommen, berichtete er. Die fehlenden Einnahmen durch ausgefallene Veranstaltungen seien zwar spürbar, konnten aber auch dank Sponsoren gut verkraftet werden. Sie unterstützten den Verein bei seinem größten Projekt seit seiner Gründung: dem Bau eines 4. Tennisplatzes im Jahr 2020. Fischer zeigte anhand von zahlreichen Bildern die einzelnen Bauabschnitte und hob hervor, welch stattliche Summe bei der Bausteinaktion gespendet wurde. Der 4. Platz sei jetzt schon nicht mehr wegzudenken, sagte Fischer mit Blick auf den gestiegenen Trainingsbedarf und die gestiegenen Mitgliederzahlen von und 12 Prozent quer durch alle Altersklassen auf nun mehr 246 Mitglieder.

Auch aus sportlicher Sicht gab es Grund zur Freude: Zwei Aufstiegsmannschaften - Herren 40 und Herren 65 - hob auch der Sportwart Jan Kirchvogel in seinem Bericht hervor. Beide Teams durften sich nach einer ungeschlagenen Saison über die Meisterschaften freuen. Ebenfalls erwähnenswert der Gewinn des WTB-Pokals durch das Herren-Duo Aaron Fischer/Daniel Behringer. Besonders dankte der Sportwart allen Trainern. Die Aussicht auf die kommende Saison stimme optimistisch, berichtete Jan Kirchvogel weiter. Mit neun Mannschaften in verschiedenen Altersklassen sei man sehr breit und gut aufgestellt.

Eine ähnlich positive Bilanz zog Jugendwart Aaron Fischer. Trotz der Pandemie sei es gelungen, die Kids weiter fürs Tennis zu begeistern. Man hat mit derzeit über 40 Kindern im Training eine deutliche und anhaltende Steigerung zu verzeichnen.

Kassier Gerhard Bareis informierte, dass die Tilgungen des Darlehens für den Platzneubau planmäßig fortgeführt werden, die finanzielle Situation des Vereins sei „mehr als zufriedenstellend“. Die Prüfer bescheinigten eine ordentliche Kassenführung und Bürgermeister Jochen König beantragte die Entlastung.

Nachdem der bisherige Vorstand Thomas Fischer nach sieben Jahren sein Amt niederlegte, wurde Lars Altmann einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Wieder gewählt wurden die Schriftführerin Melanie Morbitzer und die Beisitzer Daniel Behringer, Dietmar Iwaniw und Thomas Jäger. Für die ausscheidenden Beisitzer Ramona Lorusso und Michael Jäger rückten Sonja Schreer und Christian Drexel nach. Wirtschaftsleiter Kurt Hable verlässt nach 20 Jahren im Amt den Ausschuss. Mit Claudia Broschek, Heinz Kliegel und Gerhard Bareis übernimmt ein ganzes Team die Nachfolge.

Ehrungen und ein Abschied

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Julia Behringer, Daniel Behringer, Melanie Morbitzer, Thomas Jäger und Erhard Trompisch. Jürgen Karcher und Jan Kirchvogel erhielten vom Württembergischen Tennisbund die Ehrennadel in Bronze, Kurt Hable die Ehrennadel in Bronze versilbert und Gerhard Bareis die silberne Ehrennadel für ihre langjährigen Verdienste um den Tennissport. Melanie Morbitzer und Thomas Jäger wurden für jeweils zehn Jahre Ausschussarbeit geehrt. Mit der Ehrung der Meistermannschaften Herren 40 und Herren 65 beendete Thomas Fischer sein Wirken als Vorstand des TV Eschach. Ihm dankten Sportwart Jan Kirchvogel und der neue Vorstand Lars Altmann für seine großartige Arbeit in den letzten sieben Jahren. Unermüdlich habe Thomas Fischer dem Verein viel Kraft, Arbeit und Elan entgegengebracht und ihn damit zu dem gemacht, was er heute ist: bestens gerüstet für alle Herausforderungen.

Zurück zur Übersicht: Eschach

Mehr zum Thema

Kommentare