Eine schwer verletzte Person nach Frontalzusammenstoß in Gschwend

  • Weitere
    schließen
+
© onw-images / Christian Wiediger

Der Unfallverursacher ist alkoholisiert gefahren.

Gschwend. Zu einem Frontalzusammenstoß ist es am Sonntagabend auf der L 1080 in Richtung Hundsberg gekommen. Bei dem Unfall wurde eine Person schwer und zwei weitere leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilt, kam gegen 18.47 Uhr ein 26-jähriger VW-Lenker auf die Gegenfahrspur und stieß dort mit dem entgegenkommenden Opel einer 54-Jährigen zusammen.

Das Auto des 26-Jährigen kam dadurch ins Schleudern und zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Als er gegenlenkte, schleuderte sein Auto zurück auf die Fahrbahn und prallte gegen ein weiteres Fahrzeug eines 59-Jährigen. Der Unfallverursacher sowie die Fahrerin des Opels wurden leicht verletzt. Der 25-jährige Beifahrer des Unfallverursachers wurde jedoch schwer verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der 26-Jährige alkoholisiert war. Er musste sich auf Weisung der Staatsanwaltschaft einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde einbehalten. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 10000 Euro.

Die DRK Bergwacht Württemberg weist darauf hin, dass es sich bei dem in den Unfall verwickelte Fahrzeug um kein Einsatzfahrzeug beziehungsweise kein Fahrzeug aus dem Fuhrpark einer Ortsebene der DRK Bergwacht Württemberg handelt. Das Fahrzeug wurde an eine Privatperson verkauft, die den Bergwacht-Schriftzug noch nicht entfernt hatte.

© onw-images / Christian Wiediger
© onw-images / Christian Wiediger
© onw-images / Christian Wiediger
© onw-images / Christian Wiediger

Zurück zur Übersicht: Gschwend

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL