Weitere Impfaktion in Gschwend

+
Pop-Up-Impfung in Gschwend

Erste Aktion laut Gemeinde gut angenommen. Nächster Termin am Mittwoch, 8. September.

Gschwend. Ein voller Erfolg war nach Angaben der Organisatoren die „After-Work“-Impfaktion in der Gemeindehalle Gschwend. Diese wurde so gut angenommen, dass im Nachgang umgehend ein zweiter Termin koordiniert wurde. Bereits um 15 Uhr war der Andrang groß und es wurde durchgehend bis 21 Uhr geimpft. Alle Altersgruppen, davon auch mehrere unter 18-Jährige waren vertreten. 61 Personen erhielten so ihre Erstimpfung mit dem Impfstoff Biontech oder den vollständigen Impfschutz durch Johnson & Johnson.

Vorab Formulare ausfüllen

Da die Nachfrage an diesem Tag so hoch war, bietet die Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Ostalbkreis eine weitere Impfaktion an. Um die Wartezeiten zu verkürzen, stehen im Vorfeld auf der Homepage der Gemeinde unter www.gschwend.de Informationen über die Vektor- (Johnson&Johnson) und mRNA-Impfstoffe (Biontech), sowie das Aufklärungsmerkblatt und der Anamnesebogen zur Verfügung. Diese sind ausgefüllt mitzubringen. Bei Minderjährigen sind die Unterschriften beider Erziehungsberechtigten und die Begleitung durch mindestens eine erziehungsberechtige Person erforderlich.

Die nächste Impfaktion ist am Mittwoch, 8. September, von 15 bis 21 Uhr in der Gemeindehalle Gschwend. Es geht ohne Anmeldung oder mit fixer Terminvereinbarung unter (07972) 681-25. Eine Impfung ist sowohl mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson (nur Einmalimpfung erforderlich) möglich. wie auch mit dem Impfstoff von Biontech, wobei hier dann am Mittwoch der zweite Impftermin im Kreisimpfzentrum in Aalen mitgeteilt wird.

Bitte den Impfpass sowie den Personalausweis oder Reisepass mitbringen.

Zurück zur Übersicht: Gschwend

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare