Wilder Streit zwischen zwei Fahrern

  • Weitere
    schließen

Weil ein Radfahrer den Radweg nicht benutzt hat, eskaliert die Situation auf der Landesstraße L 1080.

Gschwend. Ein Streit zwischen einem Autofahrer und einem Radfahrer mündete am Donnerstagmittagh in einen Verkehrsunfall, schreibt die Polizei.

Was war geschehen: Am Donnerstag gegen 13.15 Uhr fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Rennrad auf der Landesstraße 1080 von Gschwend in Richtung Dinglesmahd. Auf Höhe der Abzweigung nach Hagkling kam ihm ein 31-jähriger Autofahrer entgegen. Dieser beschimpfte den 22-jährigen Fahrradfahrer und brachte durch Gesten seinen Unmut darüber zum Ausdruck, dass dieser nicht den Radweg neben der Fahrbahn benutzte. Der 31-Jährige wendete sogar sein Auto, überholte den Radfahrer und bremste so abrupt ab, dass der Radfahrer nicht mehr ausweichen konnte und auf das Auto des 31-Jährigen auffuhr.

Bei dem anschließenden Sturz verletzte sich der Radfahrer leicht und es entstand ein Sachschaden, den die Polizei auf rund 6000 Euro schätzt.

Im Anschluss kam es zu einem Streitgespräch zwischen den beiden Männern mit gegenseitigen Beleidigungen, was nun zu entsprechenden Strafanzeigen führt.

Zurück zur Übersicht: Gschwend

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL